PCI Carraflex Fliesenkleber Klebemörtel grau für Naturwerksteinbeläge

19,90 € *
Inhalt: 5 kg
3,98 € * / 1 kg

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5-7 Werktage

Inhalt (kg):

  • BEN10145
BESCHREIBUNG Anwendungsbereiche Für innen und außen. Für Wand und Boden.... mehr
Produktinformationen "PCI Carraflex Fliesenkleber Klebemörtel grau für Naturwerksteinbeläge"

BESCHREIBUNG

Anwendungsbereiche

  • Für innen und außen.
  • Für Wand und Boden.
  • Zum Verlegen von kalibriertem Naturwerkstein, insbesondere weißem Marmor (z. B. Bianco-Carrara, Ajax, Arabescato) sowie Solnhofener Platten und Jura-Marmor im Dünnbettverfahren.
  • Auf Zementestrichen, angeschliffenen Anhydrit- bzw. Gips-Fließestrichen, Beton und Betonfertigteilen, Porenbeton, Heizestrichen, Gipskarton-, Gipsfaserplatten, Trockenestrichen, Dämmstoffplatten, Gipsdielen, Gipsputzen und auf alten Wand- und Bodenfliesen.
  • Für Wohn- und Geschäftsräume, Keller- und Dachräume, in der Diele, Küche, Bad, WC, auf Treppen und Haussockeln
  • Für keramische Fliesen, Platten und Feinsteinzeug, wenn ein weißes, kunststoffvergütetes Kleberbett gewünscht wird.

 

Produkteigenschaften

  • Kunststoffvergütet, gewährleistet einen hervorragenden Haftverbund, auch zu nicht saugenden Naturwerksteinbelägen wie Graniten oder Quarziten.
  • Farbe weiß, kein Durchscheinen des Kleberbettes bei weißem Marmor, wenn im kombinierten Verfahren (Buttering-Floating) verlegt wird.
  • Geschmeidig, dadurch leicht zu verarbeiten.
  • Effektive kristalline Wasserbindung
  • Dauernassfest und frostbeständig, universell innen und außen, an Wand und Boden einsetzbar.
  • Temperaturbeständig von – 20 °C bis + 80 °C.
  • Entspricht C2FT S1 nach DIN EN 12004.
  • Schnell abbindend.
  • Schnell härtend, bereits nach ca. 6 Stunden begehbar und verfugbar.

 

UNTERGRUNDVORBEREITUNG

Mindestalter des Untergrundes
– PCI Novoment M1 plus oder
PCI Novoment Z1: 24 Stunden
– PCI Novoment M3 plus oder
PCI Novoment Z3: 3 Tage

  • Der Untergrund muss fest, sauber und tragfähig sein. Ölflecken, haftungsmindernde Oberflächen und Verunreinigungen sorgfältig entfernen. Der Verlegeuntergrund muss nach DIN 18 202 flucht- und lotrecht sein. Putzuntergründe müssen vom Putzhersteller für die Verlegung von Keramik freigegeben und für den vorgesehenen Nutzungsbereich geeignet sein.
  • Untergrundtoleranzen an Wänden mit Betonspachtel PCI Nanocret FC oder mit Reparaturmörtel PCI Nanocret R2 ausgleichen. Rohbetonböden mit dem leicht verlaufenden Estrich-Ausgleich PCI Periplan ausgleichen.
  • Stark saugende Zementuntergründe und Porenbeton mit PCI Gisogrund, 1 : 1 mit Wasser verdünnt, grundieren. Angeschliffene Anhydrit- bzw. Gips-Fließestriche sowie gipshaltige Untergründe und Gussasphaltestriche im Innenbereich mit unverdünntem PCI Gisogrund grundieren. Bei zeitbedrängten Arbeiten zementäre und gipshaltige Untergründe mit PCI Gisogrund Rapid grundieren. Grundierung trocknen lassen.
  • Zementestriche dürfen nicht mehr als 4 %, Anhydrit- bzw. Gipsestriche nicht mehr als 0,5 % Restfeuchtigkeitsgehalt (Messung mit CM-Gerät) aufweisen.

 

VERARBEITUNG

  • Anmischen des Mörtels
    1 Anmachwasser (siehe Tabelle "Daten
    zur Verarbeitung/ Technische Daten") in
    ein sauberes Arbeitsgefäß füllen. Anschließend Pulver zugeben und mit einem
    geeigneten Rühr- oder Mischwerkzeug
    (z. B. von Firma Collomix) als Aufsatz
    auf eine Bohrmaschine zu einem plastischen, knollenfreien Mörtel anmischen.
    2 Angemischten Mörtel ca. 3 Minuten
    reifen lassen. Danach nochmals kurz
    aufrühre

  • Platten verlegen
    3 Zunächst mit der glatten Seite der
    Zahnkelle eine dünne Kontaktschicht
    auf den Untergrund aufkratzen.
    4 Danach mit der Zahnkelle auf die
    frische Kontaktschicht Mörtel aufkämmen. Nur so viel Mörtel aufbringen, wie
    innerhalb der klebeoffenen Zeit mit
    Platten belegt werden kann (Prüfung der
    klebeoffenen Zeit mit Fingerkuppentest).
    5 Um das Durchscheinen der Stege des
    Kleberbettes zu vermeiden, sollten helle,
    lichtdurchlässige Naturwerksteinplatten
    hohlraumfrei im kombinierten Verfahren
    (Buttering-Floating) verlegt werden.
    Dazu auf die Rückseite der Platten
    gleichmäßig PCI Carraflex aufziehen.
    6 Platten mit leicht schiebender Bewegung im Kleberbett ansetzen und ausri

 

VERBRAUCH

verw. Zahnung Verbrauch 25 kg Klebemörtel
– 6 mm ca. 2,1 kg/   -11,9 m2
– 8 mm ca. 2,6 kg/   - 9,6 m2
– 10 mm ca. 3,0 kg/ - 8,3 m2

 verw. Zahnung Verbrauch 5 kg Klebemörtel
– 6 mm ca. 2,1 kg/   - 2,4 m2
– 8 mm ca. 2,6 kg/   - 1,8 m2
– 10 mm ca. 3,0 kg/ - 1,9 m2

 

TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN

Farbe: weiß
Anwendungsgebiet: Außenbereich, Boden, Innenbereich, Wand
Geeignet für: Feinsteinzeug, Glasmosaik, keramischen Fliesen, Naturstein
Formatgröße bis: für XL-Fliesen
Verarbeitungstemperatur: +5°C bis +25°C (Untergrund)
Temperaturbeständigkeit: -20°C bis +80°C
Wasserbedarf: 25-kg-Sack ca. 6,50 l – 5-kg-Beutel ca. 1,3 l – 1 kg Pulver ca. 260 ml
Reifezeit: ca. 3 Minuten
Verarbeitungszeit: ca. 1 Stunde
Voll belastbar*: ca. 24 Stunden
Begehbar* / Verfugbar*: nach ca. 6 Stunden
Lagerung: mind. 12 Monate; trocken, nicht dauerhaft über + 30°C lagern
Weiterführende Links zu "PCI Carraflex Fliesenkleber Klebemörtel grau für Naturwerksteinbeläge"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "PCI Carraflex Fliesenkleber Klebemörtel grau für Naturwerksteinbeläge"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen