Duschrinne Lineares Duschrinnensystem Komplettset bodengleiche Duschen mit Lochung

249,90 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 4-8 Arbeitstag

Größe
Produktnummer: BEN10087
Produktinformationen "Duschrinne Lineares Duschrinnensystem Komplettset bodengleiche Duschen mit Lochung"

Eigenschaften

Komplettset für lineare bodengleiche Duschen mit einem horizontalen Ablauf mit Lochung

  • doppelte Entwässerung
  • mit werkseitig montierter Dichtmanschette und montagefreundlichem EPS-Kern
  • Rinne ist vormontiert für eine Aufbauhöhe von 11 mm passend für Fliesenstärken von 8 – 10,5 mm
  • Höhe kann von 6 bis 21 mm angepasst werden
  • Rohranschluss: DN 50
  • Ablaufleistung Fliesenmulde/Vollmaterial: DIN EN 1253 0,38 L/Sek.
  • Ablaufleistung Rost: DIN EN 1253 0,5 L/Sek.
  • Abdeckroste: gelocht oder Fliesenmulde
  • Mindesteinbauhöhe: 88 mm
Anwendungsgebiet: Boden
Farbe: Silber
Formatgröße bis: 60 cm, 70 cm, 80 cm, 90 cm, 100 cm, 110 cm, 120 cm

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Accessory Items

PCI Fliesenkleber Klebemörtel Carrament grau für Naturstein- und Feinsteinzeugbeläge 25Kg
BESCHREIBUNG Anwendungsbereiche Für innen und außen. Für Wand und Boden. Zum Verlegen von Naturwerksteinplatten (auch Bahnenware). Zum Verlegen von großformatien Feinsteinzeugplatten. Zum Ausgleichen unebener Untergründe vor der Verlegung. An Treppen und Haussockeln, im Wohnbereich, auf elektrischen Fußbodenheizungen, Heizestrichen, Balkonen und Terrassen, in Hallen, Räumen und auf Gängen von Industriegebäuden, Märkten, Anstalts-, Dienstleistungs- und Verwaltungsgebäuden.   Produkteigenschaften Plastisch geschmeidiger Verlegemörtel, der Mittelbettmörtel wird nur mit einer ausreichend großen Zahnkelle (Mittelbettkelle) verteilt. Verformungsfähig, gleicht Temperaturschwankungen und Untergrundspannungen aus. Haftet ohne Vornässen oder Grundieren auf Beton, Zementestrich und Zementputz. Effektive kristalline Wasserbindung, daher besonders geeignet für großformatige Keramikplatten Schwundarm, auch bei großen Mörtelbettdicken (bis 4 cm) entstehen keine Schwundspannungen. Dauernassfest und frostbeständig, universell innen und außen, an Wand und Boden einsetzbar. Schnell abbindend, reduziert die Durchfeuchtung der Verlegeware bei der Verarbeitung und beugt so Ausblühungen vor. Schnell härtend, bereits nach ca. 6 Stunden begehbar und verfugbar sowie nach ca. 1 Tag voll belastbar. Kein Durchscheinen des Kleberbetts bei weißem Marmor, wenn im kombinierten Verfahren (Buttering-Floating) verlegt wird. Erfüllt die Klassifizierung C2F nach DIN EN 12004. Alle Prüfzeugnisse sind abrufbar unter www.pci-augsburg.de.   UNTERGRUNDVORBEREITUNG Mindestalter des Untergrunds: – PCI Novoment Z1 oder PCI Novoment M1-plus-Estrich 24 Stunden – PCI Novoment Z3 oder PCI Novoment M3-plus-Estrich 3 Tage – Zementestrich 28 Tage – Beton 3 Monate Der Untergrund muss trocken, öl-, staubfrei und tragfähig sein. Stark saugende Zementuntergründe mit PCI Gisogrund, 1 : 1 mit Wasser verdünnt, grundieren. Angeschliffene Anhydrit- bzw. Gips-Fließestriche und Gussasphaltestriche im Innenbereich mit unverdünntem PCI Gisogrund grundieren. Bei zeitbedrängten Arbeiten zementäre und gipshaltige Untergründe mit PCI Gisogrund Rapid grundieren. Grundierung trocknen lassen. Zementestriche dürfen nicht mehr als 4 %, Anhydritestriche nicht mehr als 0,5 % Restfeuchtigkeitsgehalt aufweisen.   VERARBEITUNG 1. Anmachwassermenge (siehe Tabelle "Daten zur Verarbeitung/Technische Daten") in ein sauberes Arbeitsgefäß geben. Anschließend PCI Carrament® grau zugeben und mit einem geeigneten Rühr- oder Mischwerkzeug (z. B. von Firma Collomix) als Aufsatz auf eine Bohrmaschine zu einem plastischen, knollenfreien Mörtel anrühren.2. Nach einer Reifezeit von ca. 3 Minuten nochmals kurz aufrühren. 3¬ Verlegen von Naturwerksteinplatten3, 1. Mittelbettverfahren PCI Carrament® grau abschnittweise auf den Untergrund aufbringen. Kontaktschicht aufziehen. Mit einer Mittelbettkelle oder einer anderen geeigneten Zahnkelle – die eine weitestgehend vollsatte Verlegung ermöglicht – so viel Mörtel verteilen, wie innerhalb der klebeoffenen Zeit mit Naturwerkstein belegt werden kann. Prüfung der klebeoffenen Zeit mit Fingerkuppentest. Platten mit leicht schiebender Bewegung einlegen, um eine weitestgehend vollsatte Bettung zu erzielen. 3, 2. Ansetzverfahren PCI Carrament® grau kann auch zum Ansetzen großformatiger Naturwerksteinplatten an Wänden verwendet werden (wie z. B.Treppenstöße, Naturwerksteinsockel). Hierzu mit Mittelbettkelle oder Spachtel sowohl auf den Verlegeuntergrund wie auch auf die Plattenrückseite PCI Carrament® grau in der gewünschten Stärke aufbringen. Die Naturwerksteinplatte eindrücken, ausrichten und gegebenenfalls aufkeilen. Darauf achten, dass nur so viel Mörtel aufgebracht wird, wie innerhalb der klebeoffenen Zeit mit Platten belegt werden kann. Prüfung der klebeoffenen Zeit mit Fingerkuppentest. Das Aufbringen von PCI Carrament® grau auf die Plattenrückseite verhindert ein Durchscheinen der Stege des Kleberbetts und ermöglicht eine weitestgehend hohlraumfreie Verlegung. VERBRAUCH Verbrauch und Ergiebigkeit* verwendete Zahnung Verbrauch/m²25 kg sind ausreichend für ca. 10 mm (Rechteck) 3,4 kg 7,4 m²8/18 mm (Fließbett) 4,5 kg 5,5 m²13/20 mm (Fließbett) 6,0 kg 4,2 m²  

Inhalt: 25 kg (1,80 €* / 1 kg)

44,90 €*
PCI FT Fliesenkleber Klebemörtel grau für Steingut- und Steinzeugbeläge
BESCHREIBUNG Anwendungsbereiche Für innen und außen. Für Wand und Boden. Zum Verlegen von Steingut-, Steinzeug- und Feinsteinzeugkeramik im Dünnbettverfahren Auf Zementestrichen, angeschliffenen Anhydrit- bzw. Gips-Fließestrichen, Zementputzen, Beton, Heizestrichen, Gussasphalt (nur im Innenbereich), Gipskarton-, Gipsfaserplatten, Gipsdielen und Gipsputzen. Zur Verlegung von Keramikbelägen in Dauernassbereichen wie Hallen- und Freibädern, Therapiebecken sowie in Nassbereichen wie Duschen, Toiletten, Bädern, Kühlräumen. Auch geeigent für Feinsteinzeugfliesen Für Kleberbettdicken von 1 bis 5 mm.   Produkteigenschaften Standfest, kein Verkeilen erforderlich. Die angesetzten Fliesen haften sofort, können aber in ihrer Lage korrigiert werden. Geschmeidig, dadurch leicht zu verarbeiten. Dauernassfest und frostbeständig, universell innen und außen, selbst in Schwimmbädern und Kühlräumen einsetzbar. Haftet ohne Vornässen und ohne Grundieren auf Beton, Zementestrich und Zementputz. Erfüllt die Klassifizierung C2T nach DIN EN 12 004 (Untersuchungsbericht TU München). Mit amtlichen Prüfzeugnissen für den Trinkwasserbereich nach den DVGW-Arbeitsblättern W270 und W347 (Hygiene-Institut Gelsenkirchen).   UNTERGRUNDVORBEREITUNG Mindestalter des Untergrundes– PCI Novoment M1 plus oderPCI Novoment Z1: 24 Stunden– PCI Novoment M3 plus oderPCI Novoment Z3: 3 Tage– Zementestrich 28 Tage– Beton 6 Monate Der Untergrund muss fest, sauber und tragfähig sein. Ölflecken, haftungsmindernde Oberflächen und Verunreinigungen sorgfältig entfernen. Der Verlegeuntergrund muss nach DIN 18 202 flucht- und lotrecht sein. Putzuntergründe müssen vom Putzhersteller für die Verlegung von Keramik freigegeben und für den vorgesehenen Nutzungsbereich geeignet sein. Untergrundtoleranzen an Wänden mit Betonspachtel PCI Nanocret FC oder mit Reparaturmörtel PCI Nanocret R2 ausgleichen. Rohbetonböden mit dem leicht verlaufenden Estrich-Ausgleich PCI Periplan ausgleichen. Stark saugende Zementuntergründe und Porenbeton mit PCI Gisogrund, 1 : 1 mit Wasser verdünnt, grundieren. Angeschliffene Anhydrit- bzw. Gips-Fließestriche sowie gipshaltige Untergründe und Gussasphaltestriche im Innenbereich mit unverdünntem PCI Gisogrund grundieren. Bei zeitbedrängten Arbeiten zementäre und gipshaltige Untergründe mit PCI Gisogrund Rapid grundieren. Grundierung trocknen lassen. Zementestriche dürfen nicht mehr als 4 %, Anhydrit- bzw. Gipsestriche nicht mehr als 0,5 % Restfeuchtigkeitsgehalt (Messung mit CM-Gerät) aufweisen. VERARBEITUNG Anmachen des Mörtels Anmachwasser (siehe Tabelle "Datenzur Verarbeitung/ Technische Daten")in ein sauberes Mischgefäß geben.Anschließend Pulver zugeben und mitgeeignetem Rühr- oder Mischwerkzeug(z. B. von Firma Collomix) alsAufsatz auf eine Bohrmaschine zueinem plastischen, knollenfreien Mörtelanmischen. Fliesen verlegen Mit der glatten Seite der Stahlkelleoder Zahnspachtel eine dünne Kontaktschichtauf den Untergrund aufkratzen. Danach mit der Zahnspachtel auf diefrische Kontaktschicht Mörtel aufkämmen.Das Kleberbett möglichst ineiner Richtung aufkämmen. Nur soviel Mörtel aufbringen, wie innerhalbder klebeoffenen Zeit mit Fliesen belegtwerden kann. Prüfung der klebeoffenenZeit mit Fingerkuppentest. Fliesen und Platten mit leicht schiebenderBewegung im Kleberbett ansetzenund ausrichten. VERBRAUCH verw. Zahnung Verbrauch 25 kg Klebemörtel– 4 mm ca. 1,5 kg/m²  - 16,6 m2– 6 mm ca. 2,0 kg/m²   -12,5 m2– 8 mm ca. 2,8 kg/m²   - 8,9 m2– 10 mm ca. 3,6 kg/m² - 6,9 m2  verw. Zahnung Verbrauch 5 kg Klebemörtel– 4 mm ca. 1,5 kg/m²   - 3,3 m2– 6 mm ca. 2,0 kg/m²   - 2,5 m2– 8 mm ca. 2,8 kg/m²   - 1,8 m2– 10 mm ca. 3,6 kg/m² - 1,4 m2   TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN

Inhalt: 5 kg (2,98 €* / 1 kg)

14,90 €*
PCI Fliesenkleber Klebemörtel Carrament weiß für Naturstein- und Feinsteinzeugbeläge 25Kg
BESCHREIBUNG Anwendungsbereiche Für innen und außen. Für Wand und Boden. Zum Verlegen von Naturwerksteinplatten (auch Bahnenware). Zum Verlegen von großformatien Feinsteinzeugplatten. Zum Ausgleichen unebener Untergründe vor der Verlegung. An Treppen und Haussockeln, im Wohnbereich, auf elektrischen Fußbodenheizungen, Heizestrichen, Balkonen und Terrassen, in Hallen, Räumen und auf Gängen von Industriegebäuden, Märkten, Anstalts-, Dienstleistungs- und Verwaltungsgebäuden.   Produkteigenschaften Plastisch geschmeidiger Verlegemörtel, der Mittelbettmörtel wird nur mit einer ausreichend großen Zahnkelle (Mittelbettkelle) verteilt. Verformungsfähig, gleicht Temperaturschwankungen und Untergrundspannungen aus. Haftet ohne Vornässen oder Grundieren auf Beton, Zementestrich und Zementputz. Effektive kristalline Wasserbindung, daher besonders geeignet für großformatige Keramikplatten Schwundarm, auch bei großen Mörtelbettdicken (bis 4 cm) entstehen keine Schwundspannungen. Dauernassfest und frostbeständig, universell innen und außen, an Wand und Boden einsetzbar. Schnell abbindend, reduziert die Durchfeuchtung der Verlegeware bei der Verarbeitung und beugt so Ausblühungen vor. Schnell härtend, bereits nach ca. 6 Stunden begehbar und verfugbar sowie nach ca. 1 Tag voll belastbar. Kein Durchscheinen des Kleberbetts bei weißem Marmor, wenn im kombinierten Verfahren (Buttering-Floating) verlegt wird. Erfüllt die Klassifizierung C2F nach DIN EN 12004. Alle Prüfzeugnisse sind abrufbar unter www.pci-augsburg.de.   UNTERGRUNDVORBEREITUNG Mindestalter des Untergrunds:– PCI Novoment Z1 oder PCI Novoment M1-plus-Estrich24 Stunden– PCI Novoment Z3 oder PCI Novoment M3-plus-Estrich3 Tage– Zementestrich 28 Tage– Beton 3 MonateDer Untergrund muss trocken, öl-,staubfrei und tragfähig sein. Stark saugende Zementuntergründe mit PCI Gisogrund, 1 : 1 mit Wasser verdünnt, grundieren. Angeschliffene Anhydrit- bzw. Gips-Fließestriche und Gussasphaltestriche im Innenbereich mit unverdünntem PCI Gisogrund grundieren. Bei zeitbedrängten Arbeiten zementäre und gipshaltige Untergründe mit PCI Gisogrund Rapid grundieren. Grundierung trocknen lassen. Zementestriche dürfen nicht mehr als 4 % Anhydritestriche nicht mehr als 0,5 % Restfeuchtigkeitsgehalt aufweisen.   VERARBEITUNG 1. Anmachwassermenge (siehe Tabelle "Daten zur Verarbeitung/Technische Daten") in ein sauberes Arbeitsgefäß geben. Anschließend PCI Carrament® weiss zugeben und mit einem geeigneten Rühr- oder Mischwerkzeug (z. B. von Firma Collomix) als Aufsatz auf eine Bohrmaschine zu einem plastischen, knollenfreien Mörtel anrühren.2. Nach einer Reifezeit von ca. 3 Minuten nochmals kurz aufrühren. 3¬ Verlegen von Naturwerksteinplatten3, 1. Mittelbettverfahren PCI Carrament® weiss abschnittweise auf den Untergrund aufbringen. Kontaktschicht aufziehen. Mit einer Mittelbettkelle oder einer anderen geeigneten Zahnkelle – die eine weitestgehend vollsatte Verlegung ermöglicht – so viel Mörtel verteilen, wie innerhalb der klebeoffenen Zeit mit Naturwerkstein belegt werden kann. Prüfung der klebeoffenen Zeit mit Fingerkuppentest. Platten mit leicht schiebender Bewegung einlegen, um eine weitestgehend vollsatte Bettung zu erzielen. 3, 2. Ansetzverfahren PCI Carrament® weiss kann auch zum Ansetzen großformatiger Naturwerksteinplatten an Wänden verwendet werden (wie z. B.Treppenstöße, Naturwerksteinsockel). Hierzu mit Mittelbettkelle oder Spachtel sowohl auf den Verlegeuntergrund wie auch auf die Plattenrückseite PCI Carrament® weiss in der gewünschten Stärke aufbringen. Die Naturwerksteinplatte eindrücken, ausrichten und gegebenenfalls aufkeilen. Darauf achten, dass nur so viel Mörtel aufgebracht wird, wie innerhalb der klebeoffenen Zeit mit Platten belegt werden kann. Prüfung der klebeoffenen Zeit mit Fingerkuppentest. Das Aufbringen von PCI Carrament® weiss auf die Plattenrückseite verhindert ein Durchscheinen der Stege des Kleberbetts und ermöglicht eine weitestgehend hohlraumfreie Verlegung. VERBRAUCH Verbrauch und Ergiebigkeit* verwendete Zahnung Verbrauch/m²25 kg sind ausreichend für ca. 10 mm (Rechteck)      - 3,4 kg  - 7,4 m²8/18 mm (Fließbett)    - 4,5 kg  - 5,5 m²13/20 mm (Fließbett)  - 6,0 kg  - 4,2 m² TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN    

Inhalt: 25 kg (2,20 €* / 1 kg)

54,90 €*

Similar Items

Duschrinne Lineares Duschrinnensystem Komplettset mit zweiseitig verwendbarem Rost
Eigenschaften Komplettset für lineare bodengleiche Duschen mit einem horizontalen Ablauf mit Lochung doppelte Entwässerung mit werkseitig montierter Dichtmanschette und montagefreundlichem EPS-Kern Rinne ist vormontiert für eine Aufbauhöhe von 11 mm passend für Fliesenstärken von 8 – 10,5 mm Höhe kann von 6 bis 21 mm angepasst werden Rohranschluss: DN 50 Ablaufleistung Fliesenmulde/Vollmaterial: DIN EN 1253 0,38 L/Sek. Ablaufleistung Rost: DIN EN 1253 0,5 L/Sek. Abdeckroste: gelocht oder Fliesenmulde Mindesteinbauhöhe: 88 mm

269,90 €*